Das bin ich

Wie alles begann …

Vor rund einem Jahr erblickte ich in einem idyllischen Dorf in Kärnten als zweitältester von sieben Geschwistern das Licht der Welt. Ich bin ein Kind der Liebe. Manche Menschen nennen mich Mischling. Ich habe keine Ahnung, was das bedeuten soll. Doch für Menschen scheint es sehr wichtig zu sein, zu wissen, welche Rassen denn in mir stecken. Mein Frauchen antwortet auf diese Fragen immer: Ein bisschen Cocker Spaniel, ein wenig Malteser und ein Quäntchen Appenzeller.

Was bisher geschah …

Bis vor Kurzem lebte ich mit meiner Zweibeinerin in der großen Stadt – in Wien. Im Herzen sind wir aber beide Landmenschen geblieben und so sind wir Anfang 2019 ins schöne Kärnten (zurück-)gezogen.  Zusätzlich zu meiner Stadtwohnung stehen mir bei meinen Menschen-Großeltern noch zwei Häuser mit riesigen Gärten zur Verfügung. Ich habe es wirklich gut getroffen in meinem Zuhause. Mein Rudel besteht aus vielen Menschen. Wir sehen uns zwar nicht immer alle täglich, doch wenn wir zusammen sind, ist meine Freude riesengroß. Im Kreise meiner Lieben fühle ich mich richtig wohl. Frauchen sagt, dann kommt der Hütehund ein bisschen durch, weil ich immer aufmerksam bin und acht gebe, dass wir niemanden verlieren.

Warum ein eigener Blog …

Ein Hundeblog? Ist das nicht schräg? Ja, vielleicht. Aber ich sehe es als meine große Aufgabe meiner Zweibeinerin beizubringen, dass mein einfach machen soll, was einem Spaß macht. Sie liebt es zu schreiben und unsere Abenteuer zu fotografieren! Vor einem Ausflug recherchiert sie ganz oft. Anscheinend ist es gar nicht so einfach schöne Ausflugsziele zu finden. Damit auch andere Hunde mit ihren Zweibeinern tolle Erlebnisse sammeln, möchten wir unsere Eindrücke auf diesem Blog weitergeben. Außerdem werde ich Geschichten aus meinem Alltag zum Besten geben, um meinen Artgenossen zu helfen, diese Zweibeiner besser zu verstehen.

Ich glaube, das wird ein großer Spaß!

Pfote, Euer Balu!