PAWerful Mindset Pfotengeschichten

Ich durfte wieder mal was von dir lernen…

In den letzten Wochen hat es uns so richtig durchgerüttelt. Zuerst mal hab ich uns zu viele Termine angeschafft und zu wenig an Auszeitmomente gedacht. Einer dieser Termine war ein Tierarztbesuch – nichts Schlimmes, aber doch ein kleiner Eingriff, der Balu zum Schonen gezwungen hat. Mehr möchte ich gar nicht preisgeben. Ihr wisst schon sensible hundebezogenen Daten und so :-)! Jedenfalls ging es gerade wieder bergauf, als wir eine Hundebegegnung der anderen Art erleben mussten. Balu wurde gebissen – was er mir zuerst – und als Gleichstellungsbeauftragte traue ich mich das jetzt trotzdem zu schreiben – typisch starker Mann verschweigen wollte. Es folgten zwei Wochen in denen ich mit Balu beim Tierarzt Stammkundin war und mit einer meiner größten Ängste konfrontiert wurde. Das erzähle ich jedoch ein anderes Mal – vielleicht – „schauen wir mal“. Im Moment versuche ich die Angst zurück in das dunkle Loch zu befördern aus dem sie gekrochen kam.

Heute möchte ich euch erzählen, dass ich mich nach dem Vorfall sorgte, ob Balu nun wohl anders auf Hunde reagieren würde. Er ist immer schon sehr umgänglich mit anderen Vierbeinern gewesen und liebt es mal um die Wette zu tollen. Es wäre so schade gewesen, hätte er diese freundliche Eigenschaft aufgrund des Vorfalls verloren.

Hat er aber nicht.

Meine Sorge war total unbegründet – mein Gedanke ach so menschlich.

Balu jedoch hat mir gelehrt, dass man einerseits gut daran ist zu verzeihen und andererseits nicht verallgemeinern darf.

Nur weil jemand scheiße zu uns ist, heißt das nicht, dass alle scheiße sind.

Und nur weil uns mal was wirklich blödes widerfahren ist, sollte uns die Angst davor, es könnte sich wiederholen, nicht davon abhalten schöne Erfahrungen zu sammeln.

Danke mein kleiner weiser Vierbeiner – ich durfte heute wieder einen wunderschönen AHA-Moment erfahren!

You Might Also Like